Norrøna

Børge Ousland

Norrøna

Norrøna

Børge Ousland

Polarforscher

Geboren: 1962
Heimatstadt: Oslo, Norwegen
Lieblingsberg: Steigen, Norwegen
Produkte: svalbard

Mit Soloexpeditionen zum Süd- und Nordpol sowie Solodurchquerungen der Arktis und Antarktis von Küste zu Küste hat sich Børge Ousland eindeutig als einer der führenden Polarforscher unserer Zeit etabliert. Er startete seine Polarkarriere 1986 mit einer Durchquerung von Grönland, während er als Tiefseetaucher in der Nordsee tätig war. 1993 beschloss er, sich der Herausforderung der großen weißen Stille als Vollzeitforscher zu stellen. Børge arbeitet schon lange mit Norrøna zusammen, insbesondere in den Bereichen Produktentwicklung und Testverfahren. Er hat sogar eine eigene Norrøna-Jacke und -Hose entwickelt, die speziell für die besonderen Anforderungen von Expeditionen konzipiert sind.

Das südliche patagonische Inlandeis ist die größte Eiskappe Südamerikas und liegt in den Anden zwischen Chile und Argentinien.

Dies ist eine wilde Gegend, es gibt nur wenige Menschen, keine Karten, extreme Temperaturen und Gletscher ziehen sich durch das riesige Andengebirge auf dem Weg zum Pazifik. Ich bin schon mal hier gewesen, im Jahr 2003, als Thomas Ulrich und ich die erste nicht unterstützte Überquerung dieser 500 Kilometer langen Eiskappe machten. Wegen meiner Erfahrung mit dieser Expedition bereitete ich mich auf nasse und windige Bedingungen und zahllose Tunnelsysteme vor.

Das Wetter in Patagonien ist ziemlich extrem, mit tagelangem oder wochenlangem, starkem Regenfall. Entlang der Küsten von Patagonien gibt es große (kalte) Regenwaldgebiete. Dieser Wald ist nahezu undurchdringlich ohne Machete. Allein das Zurücklegen einiger hundert Meter kann Stunden dauern. Weiter oben weicht die Vegetation kargem Fels mit dunklem Moos und Flechten. Es sind zwei Tage Reise durch den Wald hinauf zum Gletscher.

Erfahren Sie mehr...

Borge Ousland zurück in Patagonien mit Kleidung von Norrøna

Schauen Sie sich Børges Lieblingsprodukte an: